Das Refomationsjubiläumsjahr 2017

audiotrack Martin Luther das Musical

Zu einem wunderbaren Erfolg wurde die Aufführung des Luther-Musicals von Heiko Bräuning. Aus unseren drei Ortsteilen kamen 60 Sängerinnen und Sänger unter der kompetenten und feinfühligen Leitung von Angelika Sütterlin (Chorleiterin aus Kochersteinsfeld) zu einem Projektchor zusammen. Mit ihnen sangen 40 klare Kinderstimmen der Hardthäuser Schulchöre, die von Marina Gabriel professionell und mit viel Geduld angeleitet wurden.

An beiden Abenden war die Halle brechend voll und alle Zuschauer aus nah und fern waren begeistert von den mitreißenden Chören, den glänzenden Solisten und den brillanten schauspielerischen Leistungen.

audiotrack Bläserklänge und Orgelmusik

Bärbel und Wolfgang Böhringer

Am Sonntag, den 15. Oktober regierte in unserem Gottesdienst die Musik.
Dafür gab es zwei große Anlässe:

  • Hildegund Winter spielt seit 50 Jahren die Orgel – und immer wieder mit neuen Ideen und ungebrochener
    Kreativität! Denken wir nur an das Orgel-Erzählkonzert zu Martin Luther im Sommer. Dafür gab es neben dem
    herzlichen Dankeschön der Kirchengemeinde eine Urkunde vom Verband der evangelischen Kirchenmusik.Die Bezirksposaunenarbeit wird jetzt von einem Dreierteam geleitet.
  • Wolfgang Böhringer, der das Amt gemeinsam mit Wilfried Müller (Kochersteinsfeld) seit 15 Jahren ausübte, tritt aus Zeitgründen einen Schritt zurück und konzentriert sich ab sofort auf die Bläserarbeit in Gochsen. Für ihn wurden Sebastian Haußecker (Siglingen) und Lennart Miene (Gochsen) gewählt und im Gottesdienst feierlich in ihr Amt eingesetzt. Wilfried Müller bedankte sich bei Wolfgang und Bärbel Böhringer für die gute und erfolgreiche gemeinsame Zeit. Seinen beiden neuen Teamkollegen überreichte er zum Start ein Stärkungspaket.

Hildegund Winter

Von links: Sebastian Haußecker, Lennart Miene und Norbert Klett (EJG)

Auf Martin Luthers Spuren - Reformationsgarten

Tabea Martin

An zwei Sonntagen, vor und nach dem Reformationstag, wurden die Geschehnisse rund um den 31. Oktober 1517 bei uns lebendig: im „Reformationsgarten“, einer
besonderen Form der Ausstellung unter der Mitwirkung von Schauspielern.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kinderkirche
unter der Leitung von Katja Straupe hatten verschiedene Stationen aus dem Leben des berühmten Reformators aufgebaut, durch die man in Gruppen von einer Reise-
führerin geleitet wurde