assistant_photo Weltgebetstag

Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am 1. März 2019. Ihr Gottesdienst entführt uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt. In über 120 Ländern der Erde rufen ökumenische Frauengruppen damit zum Mitmachen beim Weltgebetstag auf.

Slowenien ist eines der jüngsten und kleinsten Länder der Europäischen Union. Von seinen gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen sind knapp 60 % katholisch. Obwohl das Land tiefe christliche Wurzeln hat, praktiziert nur gut ein Fünftel der Bevölkerung seinen Glauben. Bis zum Jahr 1991 war Slowenien nie ein unabhängiger Staat. Dennoch war es über Jahrhunderte Knotenpunkt für Handel und Menschen aus aller Welt. Sie brachten vielfältige kulturelle und religiöse Einflüsse mit. Bereits zu Zeiten Jugoslawiens galt der damalige Teilstaat Slowenien als das Aushängeschild für wirtschaftlichen Fortschritt. Heute liegt es auf der „berüchtigten“ Balkanroute, auf der im Jahr 2015 tausende vor Krieg und Verfolgung geflüchtete Menschen nach Europa kamen.

Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Der Weltgebetstag ist in ihrem Land noch sehr jung. Seit 2003 gibt es ein landesweit engagiertes Vorbereitungs-Team. Dank Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag der Sloweninnen fördert das deutsche Weltgebetstagskomitee die Arbeit seiner weltweiten Partnerinnen. „Kommt, alles ist bereit“ – unter diesem Motto geht es im Jahr 2019 besonders um Unterstützung dafür, dass Frauen weltweit „mit am Tisch sitzen können“.

Über Länder- und Konfessionsgrenzen hinweg engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag. Seit über 100 Jahren macht die Bewegung sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. Am 1. März 2019 werden allein in Deutschland hundertausende Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder die Gottesdienste und Veranstaltungen besuchen. Gemeinsam setzen sie am Weltgebetstag 2019 ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander: Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz.

 Wussten Sie schon, dass in Slowenien


  - 37% des Landes stehen unter Naturschutz - in Deutschland und Österreich sind es nur 15%

 - 57,8% der Slowen*innen sind katholisch

 - 62,3% des Landes sind von Wäldern bedeckt, nur Schweden und Finnland haben mehr.

 - 99 Stufen geht´s zur Inselkirche im Bleder See hinauf - dann können Sie die Wunschglocke läuten

- 400t Olivenöl werden jährlich erzeugt

 - 2104 ökologisch bewirtschaftete Bauernhöfe gibt es im Land, auf jedem dritten kann man Urlaub machen

- 2864m hoch ist der Triglav, der höchste Berg Sloweniens

- 7000km alpine Wanderwege stehen Naturliebhaber*innen offen -mit 165 Berghütten und Biwaks

- 1.200.000 Bäume werden jedes Jahr gepflanzt

Alle Fotos und Grafiken: Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V

Text: Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V

Titelbild: © Bildtitel „Come – Everything is ready“, Künstlerin: Rezka Arnuš // Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V